Rezension: Summer Wars 1

Rezension: Summer Wars 1

Die Skepsis gegenüber dem Internet wächst proportional mit der Anzahl den neuen Nutzer, die sich in sozialen Netzwerken anmelden. Die Metapher des gläsernen Mensches wird immer realer. Zu diesem Thema hat Mamoru Hosoda vor drei Jahren sein Anime Summer Wars präsentiert, das nun auch auf Deutsch als Manga erhältlich ist – doch die Adaption bleibt weit hinter ihren Möglichkeiten zurück: 


„Aus dem Blätterwald tönen die Stimmen und warnen vor den Gefahren der digitalen Welt. Es heißt, die sozialen Netzwerke seien gar nicht so sozial und hätten es nur auf unsere Daten abgesehen. Während die digital Zugezogenen aus 
dem Feuilleton erst allmählich damit beginnen, sich über das Internet Gedanken zu machen, ist die Fiktion schon mehrere Schritte weiter. In dem Anime Summer Wars (2009) von Mamoru Hosoda drängt die virtuelle Welt OZ ihre Schwester, die reale Welt, bis an den Abgrund. Carlsen hat die dreibändige Manga-Adaption des japanischen Erfolgsanime auf den deutschen Markt gebracht.

Die komplette Rezension findet sich bei Comicgate.de.

Minicomics: Size doesn’t matter

Minicomics: Size doesn’t matter

Anlässlich des diesjährigen Gratis Comic Tages steht mein Artikel über Minicomics und selbstverlegte Heftchen – erschienen im Comicgate Magazin Nr. 4 – in gekürzter Version nun online. Mit Fragen und Anmerkungen zu Comics von Wittek, Tom Gauld, Matt Feazell und John Porcellino:

„Wenn wir über Comics sprechen, dann diskutieren wir über Mainstream-Superhelden und Independent-Autobiografien, wir philosophieren über den frankobelgischen bande dessinée und den japanischen Manga und ganz nebenbei loben wir die ach so kohärente Form der Graphic Novel. Nur selten kommt man während solcher Unterhaltungen darauf zu sprechen, dass ein Comic im Grunde genommen ja nur aus ein paar zusammengetackerten Seiten mit einer Abfolge von Panels darauf besteht.“

Der Eintrag ist hier zu lesen.